window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-43850283-1', 'auto'); ga('require', 'GTM-KCDD7PG'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000);

Tormore

Übersetzung: Großer Hügel            

Region: Speyside


Das Auge trinkt schließlich mit.

Mit der Tormore Distillery hat der berühmte Architekt Sir Albert Richardson ein ganz besonderes Schmuckstück geschaffen. Die eleganten weißen Gebäude werden von grünen Kupferdächern gekrönt. Fenster und Türen sind von grauem Schiefer umrahmt. Vor dem Eingangsportal säumen akkurat geschnittene Büsche in Form von Pot Stills den Weg. Ein Jammer, das man die Schönheit nur von außen bewundern kann - Tormore empfängt keine Besucher. Und erstaunlich, dass dieses geschmackvolle, so traditionell anmutende Ensemble erst vor relativ kurzer Zeit entstand. Tormore wurde 1958 errichtet.
 

Ein bisschen Geschichte

Die Tormore Destillerie wurde 1958 von Long John Distillers errichtet. Die Brennerei liegt mitten im Herzen des Speyside-Gebiets, in Grantown-on-Spey, und war die erste schottische Destillerie des 20. Jahrhunderts. Vom renommierten Architekten Sir Arthur Richardson entworfen, stehen die Gebäude trotz ihres jungen Alters schon unter Denkmalschutz. 
1972 wurde die Anzahl der Brennblasen von vier auf acht verdoppelt. Die Destillerie ging 1975 zunächst an Whitbread & Co., die 1989 von Allied Lyons (später Allied Domecq) übernommen wurden. Seit der Übernahme von Allied Domecq durch Chivas Brothers/Pernod Ricard 2005 gehört Tormore zum französischen Pernod Ricard Konzern. Fast die komplette Produktion wird für die Blended Whiskys aus dem Hause Chivas verwendet.
 

Was habe ich da eigentlich im Glas?.

Der Tormore ist ein recht vielseitiger Malt. Je nach Abfüllung steht eher eine fruchtige Süße, üppige Sherrynoten oder eine trockene Nussigkeit im Vordergrund. 
 

3 Gründe, Tormore zu lieben

1) Weil wir für Schönes ja immer empfänglich sind.

2) Weil Tormore in jeder Hinsicht Geschmack beweist.

3) Weil früher nicht alles besser war.


Der eine Dram für die einsame Insel

Die 16-jährige Originalabfüllung mit ungewöhnlichen 48% ist ein außergewöhnlicher Malt. Intensive, fruchtige Aromen; ein weicher, runder Körper; ein fast schon saftiger Geschmack mit der Süße reifer Melonen und Birnen und ein wunderbar langer Nachklang. 


Zahlen & Fakten

Adresse: Advie, Grantown-on-Spey, Morayshire PH26 3LR

Gegründet: 1958 von Long John Distillers

Status: aktiv

Besitzer: Chivas Brothers (Pernod Ricard)

Kapazität: ca. 4.900.000 Liter

4 wash stills

4 spirit stills

Wasser: Achvochkie Burn

Visitor Centre: -

Telefon: +44 (0)1807-510244

Website: -

Übersetzung: Großer Hügel             Region: Speyside Das Auge trinkt schließlich mit. Mit der Tormore... mehr erfahren »
Fenster schließen
Tormore

Übersetzung: Großer Hügel            

Region: Speyside


Das Auge trinkt schließlich mit.

Mit der Tormore Distillery hat der berühmte Architekt Sir Albert Richardson ein ganz besonderes Schmuckstück geschaffen. Die eleganten weißen Gebäude werden von grünen Kupferdächern gekrönt. Fenster und Türen sind von grauem Schiefer umrahmt. Vor dem Eingangsportal säumen akkurat geschnittene Büsche in Form von Pot Stills den Weg. Ein Jammer, das man die Schönheit nur von außen bewundern kann - Tormore empfängt keine Besucher. Und erstaunlich, dass dieses geschmackvolle, so traditionell anmutende Ensemble erst vor relativ kurzer Zeit entstand. Tormore wurde 1958 errichtet.
 

Ein bisschen Geschichte

Die Tormore Destillerie wurde 1958 von Long John Distillers errichtet. Die Brennerei liegt mitten im Herzen des Speyside-Gebiets, in Grantown-on-Spey, und war die erste schottische Destillerie des 20. Jahrhunderts. Vom renommierten Architekten Sir Arthur Richardson entworfen, stehen die Gebäude trotz ihres jungen Alters schon unter Denkmalschutz. 
1972 wurde die Anzahl der Brennblasen von vier auf acht verdoppelt. Die Destillerie ging 1975 zunächst an Whitbread & Co., die 1989 von Allied Lyons (später Allied Domecq) übernommen wurden. Seit der Übernahme von Allied Domecq durch Chivas Brothers/Pernod Ricard 2005 gehört Tormore zum französischen Pernod Ricard Konzern. Fast die komplette Produktion wird für die Blended Whiskys aus dem Hause Chivas verwendet.
 

Was habe ich da eigentlich im Glas?.

Der Tormore ist ein recht vielseitiger Malt. Je nach Abfüllung steht eher eine fruchtige Süße, üppige Sherrynoten oder eine trockene Nussigkeit im Vordergrund. 
 

3 Gründe, Tormore zu lieben

1) Weil wir für Schönes ja immer empfänglich sind.

2) Weil Tormore in jeder Hinsicht Geschmack beweist.

3) Weil früher nicht alles besser war.


Der eine Dram für die einsame Insel

Die 16-jährige Originalabfüllung mit ungewöhnlichen 48% ist ein außergewöhnlicher Malt. Intensive, fruchtige Aromen; ein weicher, runder Körper; ein fast schon saftiger Geschmack mit der Süße reifer Melonen und Birnen und ein wunderbar langer Nachklang. 


Zahlen & Fakten

Adresse: Advie, Grantown-on-Spey, Morayshire PH26 3LR

Gegründet: 1958 von Long John Distillers

Status: aktiv

Besitzer: Chivas Brothers (Pernod Ricard)

Kapazität: ca. 4.900.000 Liter

4 wash stills

4 spirit stills

Wasser: Achvochkie Burn

Visitor Centre: -

Telefon: +44 (0)1807-510244

Website: -

Topseller
The Nailed Puppet - Lightly Peated 11 Jahre Single Malt Whisky of Vodoo 52,6%vol. 0,7l The Nailed Puppet - Lightly Peated 11 Jahre...
64,99 € *
(92,84 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
The Nailed Puppet - Lightly Peated 11 Jahre Single Malt Whisky of Vodoo 52,6%vol. 0,7l
The Nailed Puppet - Lightly Peated 11 Jahre...
64,99 € *
(92,84 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Zuletzt angesehen