window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-43850283-1', 'auto'); ga('require', 'GTM-KCDD7PG'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000);
WIR BEDANKEN UND FÜR DIE TREUE UNSERER KUNDEN MIT 10% RABATT AUF ALLE PRODUKTE (AB 100 EUR WARENWERT)
CODE: DANKE-2022 - GÜLTIG BIS MONTAG 03.10.2022

Carsebridge

Übersetzung: Brücke am fruchtbaren Ufer
Region: Lowlands


Wo einst das Herz des Grain Whiskys schlug...

Es waren goldene Zeiten, Mitte des 19. Jahrhunderts, für das Städtchen Alloa und seine Nachbarn in Clackmannan und Tullybody.  Hier am River Firth, einen Katzensprung östlich von Stirling, pulsierte das wirtschaftliche Leben. 1850 wurde Alloa an das Eisenbahnnetz angeschlossen, der Hafen boomte. Sägewerke, Schiffsbauer und Textilindustrie hatten sich erfolgreich angesiedelt. Außerdem war Alloa berühmt für seine Brauereien, den Kohleabbau und die Glasverarbeitung. Am meisten aber vielleicht für seine Whiskyindustrie: Gleich drei der größten Grain Whisky Brennereien waren hier ansässig. Neben Carsebridge auch die Cambus- und die Alloa-Destillerie. 
Vorbei, vorbei... Alle drei Destillerien sind mittlerweile geschlossen bzw. abgerissen und vom einstigen Glanz Alloas ist wenig geblieben. Nur der 500 Jahre alte Alloa Tower thront wie eh und je über der Stadt, in der einst das Herz des Grain Whiskys schlug.


Ein bisschen Geschichte

Die Brennerei wurde als Kerse Bridge Distillery 1799 von John Bald gegründet. Wann der Name von Kerse Bridge zu Carsebridge geändert wurde, lässt sich heute nicht mehr genau sagen. Fest steht aber, dass hier zunächst Malt Whisky produziert wurde. Erst mit dem wachsenden Bedarf an Grain Whisky, der als Grundstoff für die boomenden Blends benötigt wurde, stellte man 1852 auf die Produktion von Grain Whisky um.  Hierzu wurden die klassischen Pot Stills  durch die damals neuen säulenförmigen Coffey Stills ersetzt. 
1877 gehörte Carsebridge zu den fünf Gründungsmitgliedern der Distillers Company Ltd. (DCL). 1966 ging die Brennerei in den Besitz der Scottish Grain Distillers Ltd. über. Zur Erhöhung der Produktionskapazität wurde eine dritte Coffey Still installiert. Carsebridge war damit um 1980 die größte Grain Destillerie Schottlands. 
1983 wurde Carsebridge jedoch, wie so viele Brennereien in dieser Zeit, geschlossen und die Gebäude 1992 abgerissen. Auf dem Gelände befindet sich heute ein Gewerbegebiet. Eine der Coffey Stills ist aber in der Cameronbridge Destillerie immer noch im Einsatz.


Was habe ich da eigentlich im Glas?

Es gibt keine Originalabfüllungen der Destillerie. Insofern lässt sich der typische Charakter schwer benennen, da die Einzelfassabfüllungen der Unabhängigen sich recht stark unterscheiden. Vanillearomen sowie zarte Karamell- und Gewürznoten finden sich allerdings meistens.


3 Gründe, Carsebridge zu lieben

1) Weil die alten Single Grains ein Gedicht sind.
2) Weil Carsebridge immerhin fast 200 Jahre durchgehalten hat. 
3) Weil das Städtchen Alloa mit seinem 500 Jahre alten Tower eine interessante Destillerieadresse ist.


Der eine Dram für die einsame Insel

Carsebridge-Abfüllungen sind nur noch sehr schwer zu kriegen – kein Wunder bei einer Destillerie, die 1983 geschlossen wurde. Sollten Sie die Chance haben, eine der Flaschen aus Douglas Laings „Clan Denny“-Range zu erwerben: Zögern Sie nicht. Das ist viel Genuss für vergleichsweise wenig Geld.


Zahlen & Fakten

Adresse: Alloa, Clackmannanshire FK10 1DN
Gegründet: 1799 von John Bald als Kerse Bridge
Status: abgerissen (seit1992)
Besitzer: zuletzt Scottish Grain Distillers Ltd
Kapazität: (ehemals) ca. 40.000.000 Liter
3 Coffey stills 
Wasser: (ehemals) Gartmorn Dam
Visitor Centre: -
Telefon: -
Website:  -

Übersetzung: Brücke am fruchtbaren Ufer Region: Lowlands Wo einst das Herz des Grain Whiskys schlug... Es waren goldene Zeiten, Mitte des 19. Jahrhunderts, für das... mehr erfahren »
Fenster schließen
Carsebridge

Übersetzung: Brücke am fruchtbaren Ufer
Region: Lowlands


Wo einst das Herz des Grain Whiskys schlug...

Es waren goldene Zeiten, Mitte des 19. Jahrhunderts, für das Städtchen Alloa und seine Nachbarn in Clackmannan und Tullybody.  Hier am River Firth, einen Katzensprung östlich von Stirling, pulsierte das wirtschaftliche Leben. 1850 wurde Alloa an das Eisenbahnnetz angeschlossen, der Hafen boomte. Sägewerke, Schiffsbauer und Textilindustrie hatten sich erfolgreich angesiedelt. Außerdem war Alloa berühmt für seine Brauereien, den Kohleabbau und die Glasverarbeitung. Am meisten aber vielleicht für seine Whiskyindustrie: Gleich drei der größten Grain Whisky Brennereien waren hier ansässig. Neben Carsebridge auch die Cambus- und die Alloa-Destillerie. 
Vorbei, vorbei... Alle drei Destillerien sind mittlerweile geschlossen bzw. abgerissen und vom einstigen Glanz Alloas ist wenig geblieben. Nur der 500 Jahre alte Alloa Tower thront wie eh und je über der Stadt, in der einst das Herz des Grain Whiskys schlug.


Ein bisschen Geschichte

Die Brennerei wurde als Kerse Bridge Distillery 1799 von John Bald gegründet. Wann der Name von Kerse Bridge zu Carsebridge geändert wurde, lässt sich heute nicht mehr genau sagen. Fest steht aber, dass hier zunächst Malt Whisky produziert wurde. Erst mit dem wachsenden Bedarf an Grain Whisky, der als Grundstoff für die boomenden Blends benötigt wurde, stellte man 1852 auf die Produktion von Grain Whisky um.  Hierzu wurden die klassischen Pot Stills  durch die damals neuen säulenförmigen Coffey Stills ersetzt. 
1877 gehörte Carsebridge zu den fünf Gründungsmitgliedern der Distillers Company Ltd. (DCL). 1966 ging die Brennerei in den Besitz der Scottish Grain Distillers Ltd. über. Zur Erhöhung der Produktionskapazität wurde eine dritte Coffey Still installiert. Carsebridge war damit um 1980 die größte Grain Destillerie Schottlands. 
1983 wurde Carsebridge jedoch, wie so viele Brennereien in dieser Zeit, geschlossen und die Gebäude 1992 abgerissen. Auf dem Gelände befindet sich heute ein Gewerbegebiet. Eine der Coffey Stills ist aber in der Cameronbridge Destillerie immer noch im Einsatz.


Was habe ich da eigentlich im Glas?

Es gibt keine Originalabfüllungen der Destillerie. Insofern lässt sich der typische Charakter schwer benennen, da die Einzelfassabfüllungen der Unabhängigen sich recht stark unterscheiden. Vanillearomen sowie zarte Karamell- und Gewürznoten finden sich allerdings meistens.


3 Gründe, Carsebridge zu lieben

1) Weil die alten Single Grains ein Gedicht sind.
2) Weil Carsebridge immerhin fast 200 Jahre durchgehalten hat. 
3) Weil das Städtchen Alloa mit seinem 500 Jahre alten Tower eine interessante Destillerieadresse ist.


Der eine Dram für die einsame Insel

Carsebridge-Abfüllungen sind nur noch sehr schwer zu kriegen – kein Wunder bei einer Destillerie, die 1983 geschlossen wurde. Sollten Sie die Chance haben, eine der Flaschen aus Douglas Laings „Clan Denny“-Range zu erwerben: Zögern Sie nicht. Das ist viel Genuss für vergleichsweise wenig Geld.


Zahlen & Fakten

Adresse: Alloa, Clackmannanshire FK10 1DN
Gegründet: 1799 von John Bald als Kerse Bridge
Status: abgerissen (seit1992)
Besitzer: zuletzt Scottish Grain Distillers Ltd
Kapazität: (ehemals) ca. 40.000.000 Liter
3 Coffey stills 
Wasser: (ehemals) Gartmorn Dam
Visitor Centre: -
Telefon: -
Website:  -

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen