window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-43850283-1', 'auto'); ga('require', 'GTM-KCDD7PG'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000);

Inchgower

Übersetzung: Ziegeninsel        

Region: Speyside


Frische und Fische.

Die Stadt Buckie an der Nordküste des Speyside-Gebiets ist für zweierlei berühmt. Für ihre Destillerien (neben Inchgower sind hier auch Glenglassaugh und Macduff zu Hause). Und für ihre Heringe. Einst war die Heringsflotte von Buckie eine der größten im ganzen Land und der gegrillte "Buckie Kipper" ist fester Bestandteil des traditionellen schottischen Frühstücks. Besonders beliebt bei den Heringsfischern war seit jeher der Inchgower. Das sollte uns aber geschmacklich nicht abschrecken. Der Malt schmeckt angenehm frisch. Er duftet eher nach Seeluft, nicht nach Seefischen.


Ein bisschen Geschichte

Inchgower selbst wurde zwar erst 1871 gegründet, die Geschichte der Brennerei reicht aber weiter zurück. Schon im Jahr 1825 hatte John Wilson die Tochineal Distillery in der Nähe von Buckie gegründet. Nach etlichen Querelen mit dem Grundbesitzer entschlossen sich die Wilsons 1871 letztlich, Tochineal aufzugeben und Johns Neffe Alexander gründete als Ersatz die Inchgower Distillery. Die neue Brennerei wurde einige Kilometer entfernt im Süden Buckies errichtet und mit Equipment von Tochineal ausgestattet. 
1936 gingen die Wilsons bankrott und Inchgower wurde für nur 1000 Pfund an die Stadt Buckie verkauft. Zwei Jahre erwarben dann Arthur Bell & Sons die Brennerei von der Stadt. 1966 wurde die Zahl der Brennblasen von zwei auf vier verdoppelt. 1985 übernahm Guinness die Firma Arthur Bell & Sons. Seit dem Zusammenschluss von Guinness und Grand Metropolitan zu Diageo im Jahr 1997 gehört auch Inchgower zum Besitz des Spirituosenriesen Diageo. 2012 wurde die Brennerei für umfassende Modernisierungsarbeiten 16 Wochen lang geschlossen.


Was habe ich da eigentlich im Glas?

Der Inchgower ist nicht so wuchtig und torfig wie die Malts von Islay, aber die salzige, würzige Seeluft findet sich auch hier deutlich wieder. Freunde des Bowmore oder auch Old Pulteney müssten am Inchgower eigentlich Gefallen finden.
 

3 Gründe, Inchgower zu lieben

1) Weil man einen Malt, der "Ziegeninsel" heißt, einfach lieben muss.

2) Weil die gute Seeluft im Whisky gleich mitgeliefert wird.

3) Weil Heringsfischer raue Typen mit gutem Geschmack sind.


Der eine Dram für die einsame Insel

Die 14-jährige Originalabfüllung aus Diageos Flora&Fauna-Serie gibt den frischen, seeluft-geprägten Charakter dieses feinen Malts gut wieder.


Zahlen & Fakten

Adresse: Buckie, Banffshire AB56 5AB

Gegründet: 1871 von Alexander Wilson

Status: aktiv

Besitzer: Diageo

Kapazität: ca. 2.900.000 Liter

2 wash stills (12.500 l)

2 spirit stills (7.236 l)

Wasser: Aus den Menduff Hills

Visitor Centre: -

Telefon: +44 (0)1542-836700

Website: -

Übersetzung: Ziegeninsel         Region: Speyside Frische und Fische. Die Stadt Buckie an der Nordküste des Speyside-Gebiets ist für... mehr erfahren »
Fenster schließen
Inchgower

Übersetzung: Ziegeninsel        

Region: Speyside


Frische und Fische.

Die Stadt Buckie an der Nordküste des Speyside-Gebiets ist für zweierlei berühmt. Für ihre Destillerien (neben Inchgower sind hier auch Glenglassaugh und Macduff zu Hause). Und für ihre Heringe. Einst war die Heringsflotte von Buckie eine der größten im ganzen Land und der gegrillte "Buckie Kipper" ist fester Bestandteil des traditionellen schottischen Frühstücks. Besonders beliebt bei den Heringsfischern war seit jeher der Inchgower. Das sollte uns aber geschmacklich nicht abschrecken. Der Malt schmeckt angenehm frisch. Er duftet eher nach Seeluft, nicht nach Seefischen.


Ein bisschen Geschichte

Inchgower selbst wurde zwar erst 1871 gegründet, die Geschichte der Brennerei reicht aber weiter zurück. Schon im Jahr 1825 hatte John Wilson die Tochineal Distillery in der Nähe von Buckie gegründet. Nach etlichen Querelen mit dem Grundbesitzer entschlossen sich die Wilsons 1871 letztlich, Tochineal aufzugeben und Johns Neffe Alexander gründete als Ersatz die Inchgower Distillery. Die neue Brennerei wurde einige Kilometer entfernt im Süden Buckies errichtet und mit Equipment von Tochineal ausgestattet. 
1936 gingen die Wilsons bankrott und Inchgower wurde für nur 1000 Pfund an die Stadt Buckie verkauft. Zwei Jahre erwarben dann Arthur Bell & Sons die Brennerei von der Stadt. 1966 wurde die Zahl der Brennblasen von zwei auf vier verdoppelt. 1985 übernahm Guinness die Firma Arthur Bell & Sons. Seit dem Zusammenschluss von Guinness und Grand Metropolitan zu Diageo im Jahr 1997 gehört auch Inchgower zum Besitz des Spirituosenriesen Diageo. 2012 wurde die Brennerei für umfassende Modernisierungsarbeiten 16 Wochen lang geschlossen.


Was habe ich da eigentlich im Glas?

Der Inchgower ist nicht so wuchtig und torfig wie die Malts von Islay, aber die salzige, würzige Seeluft findet sich auch hier deutlich wieder. Freunde des Bowmore oder auch Old Pulteney müssten am Inchgower eigentlich Gefallen finden.
 

3 Gründe, Inchgower zu lieben

1) Weil man einen Malt, der "Ziegeninsel" heißt, einfach lieben muss.

2) Weil die gute Seeluft im Whisky gleich mitgeliefert wird.

3) Weil Heringsfischer raue Typen mit gutem Geschmack sind.


Der eine Dram für die einsame Insel

Die 14-jährige Originalabfüllung aus Diageos Flora&Fauna-Serie gibt den frischen, seeluft-geprägten Charakter dieses feinen Malts gut wieder.


Zahlen & Fakten

Adresse: Buckie, Banffshire AB56 5AB

Gegründet: 1871 von Alexander Wilson

Status: aktiv

Besitzer: Diageo

Kapazität: ca. 2.900.000 Liter

2 wash stills (12.500 l)

2 spirit stills (7.236 l)

Wasser: Aus den Menduff Hills

Visitor Centre: -

Telefon: +44 (0)1542-836700

Website: -

Topseller
Chapter Ten Labyrinth Inchgower 10 Jahre Fable Whisky 59%vol. 0,7l Chapter Ten Labyrinth Inchgower 10 Jahre Fable...
82,99 € *
(118,56 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Inchgower 13 Jahre 2008/2021 Hogsheads #801500 & #801502 Un-Chillfiltered Signatory 46%vol. 0,7l Inchgower 13 Jahre 2008/2021 Hogsheads #801500...
40,89 € *
(58,41 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Inchgower 8 Jahre Premier Barrel Douglas Laing 46%vol. 0,7l Inchgower 8 Jahre Premier Barrel Douglas Laing...
59,17 € *
(84,53 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Chapter Ten Labyrinth Inchgower 10 Jahre Fable Whisky 59%vol. 0,7l
Chapter Ten Labyrinth Inchgower 10 Jahre Fable...
Der Unabhängige Abfüller Pendulum Spirits Ltd. füllt unter dem Namen Fable Whisky Einzelfässer ab, die mit der Kunst des Geschichtenerzählens, der Animation und der Illustration verbunden sind. Legendäre Mythen werden durch die Kunst zum...
82,99 € *
(118,56 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Inchgower 8 Jahre Premier Barrel Douglas Laing 46%vol. 0,7l
Inchgower 8 Jahre Premier Barrel Douglas Laing...
Für die Keramikflaschen der Premier Barrel Abfüllungen dienten die "guten alten Tage" der Victorian Music Hall als Inspiration. Die Flaschen wurden den Whisky-Dekantern des späten 19. Jahrhunderts nachempfunden. Tatsächlich sehen diese...
59,17 € *
(84,53 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Inchgower 13 Jahre 2008/2021 Hogsheads #801500 & #801502 Un-Chillfiltered Signatory 46%vol. 0,7l
Inchgower 13 Jahre 2008/2021 Hogsheads #801500...
Für diese Abfüllung wählte Signatory zwei Hogsheads aus der schottischen Speyside-Destillerie Inchgower aus. Destilliert am 18. Februar 2008, lagerten die Fässer über 13 Jahre bis zum 29. Juni 2021, dann vermählte der unabhängige...
40,89 € *
(58,41 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Zuletzt angesehen