Macduff

Übersetzung: Sohn des Schwarzen    

Region: Speyside


Die meisten wissen, wann sie geboren sind und wie sie heißen.

Bei Macduff ist das nicht ganz so einfach. Die meisten Quellen geben 1962 als Geburtsjahr an. Einige andere aber wissen zu berichten, dass hier bereits im Juni 1960 der erste Spirit aus den Pot Stills lief und mit dem Bau der Destillerie schon 1958 begonnen wurde. Ähnlich irritierend ist die Frage nach dem Namen. Die offiziellen Abfüllungen der Macduff Destillerie werden unter dem Namen Glen Deveron vermarktet. Das war aber nicht immer so. Bis Anfang der 90er hieß der Whisky aus der Macduff Destillerie auch Macduff. Dann aber machte der Wettbewerber Distillers Company Limited (DCL) Rechte an dem Namen geltend und bei Macduff entschied man sich, den eigenen Malt als Glen Deveron zu verkaufen. So hieß auch das Gründungskonsortium der Destillerie: "Glen Deveron Distillers Ltd.". Benannt nach dem Fluss Deveron, an dem die Brennerei liegt. Die Abfüllungen, die von unabhängigen Abfüllern wie Signatory, Gordon&MacPhail u.a. auf den Markt gebracht werden, geben allerdings nach wie vor "Macduff" als Namen an. Verwirrend? Ja, irgendwie schon. Darauf einen Macduff. Oder Glen Deveron. Sláinte! 
 

Ein bisschen Geschichte

Die Macduff Distillery wurde von der Glen Deveron Distillers Ltd., bestehend aus den Geschäftspartnern Brodie Hepburn, Marty Dykes und George Crawford, gegründet. So viel steht fest. Als Gründungsjahr wird allgemein 1962 angegeben. Aber auch 1960 oder sogar 1958 werden verschiedentlich genannt. 1972 jedenfalls wurde die Brennerei von William Lawson übernommen, die ihrerseits zum Konzern Martini & Rossi gehörten. 1990 ergänzte man die vier Pot Stills um eine fünfte. (Die Konfiguration von 2 Wash Stills und 3 Spirit Stills ist sehr ungewöhnlich und so nur noch bei Talisker anzutreffen.) 1992 wurde Martini und damit auch die Macduff Destillerie von Bacardi erworben. Der Großteil des bei Macduff produzierten Whiskys geht nach wie vor in den erfolgreichen Blend William Lawson's.
 

Was habe ich da eigentlich im Glas?

Der Macduff/Glen Deveron ist ein eher milder Whisky mit feiner Süße, leichter Nussigkeit und zarter Frucht. In der gängigen Literatur wird so etwas oft als idealer "Einsteiger-Malt" bezeichnet. Aber gibt es das überhaupt?
 

3 Gründe, Name zu lieben

1) Weil der Macduff Malt rund und ausgewogen ist.

2) Weil der Glen Deveron Malt rund und ausgewogen ist.

3) Weil Namen nur Schall und (hier eher wenig) Rauch sind.


Der eine Dram für die einsame Insel

Der 22 Jahre im Bourbon Barrel gereifte Macduff aus der C&S Dram Serie ist ein wunderbar sauberer, purer Malt ohne Schnörkel. Vanille- und Fruchtnoten und trotz kraftvoller 54,9 % ein angenehm weicher Nachklang.


Zahlen & Fakten

Adresse: 

Gegründet: 1962 von Brodie Hepburn, Marty Dykes, George Crawford

Status: aktiv

Besitzer: John Dewar & Sons (Bacardi)

Kapazität: ca. 3.000.000 Liter

2 wash stills 

3 spirit stills

Wasser: Gellt Burn

Visitor Centre: -

Telefon: +44 (0)1261-812612

Website: -

Übersetzung: Sohn des Schwarzen     Region: Speyside Die meisten wissen, wann sie geboren sind und wie sie heißen. Bei Macduff ist das nicht ganz so... mehr erfahren »
Fenster schließen
Macduff

Übersetzung: Sohn des Schwarzen    

Region: Speyside


Die meisten wissen, wann sie geboren sind und wie sie heißen.

Bei Macduff ist das nicht ganz so einfach. Die meisten Quellen geben 1962 als Geburtsjahr an. Einige andere aber wissen zu berichten, dass hier bereits im Juni 1960 der erste Spirit aus den Pot Stills lief und mit dem Bau der Destillerie schon 1958 begonnen wurde. Ähnlich irritierend ist die Frage nach dem Namen. Die offiziellen Abfüllungen der Macduff Destillerie werden unter dem Namen Glen Deveron vermarktet. Das war aber nicht immer so. Bis Anfang der 90er hieß der Whisky aus der Macduff Destillerie auch Macduff. Dann aber machte der Wettbewerber Distillers Company Limited (DCL) Rechte an dem Namen geltend und bei Macduff entschied man sich, den eigenen Malt als Glen Deveron zu verkaufen. So hieß auch das Gründungskonsortium der Destillerie: "Glen Deveron Distillers Ltd.". Benannt nach dem Fluss Deveron, an dem die Brennerei liegt. Die Abfüllungen, die von unabhängigen Abfüllern wie Signatory, Gordon&MacPhail u.a. auf den Markt gebracht werden, geben allerdings nach wie vor "Macduff" als Namen an. Verwirrend? Ja, irgendwie schon. Darauf einen Macduff. Oder Glen Deveron. Sláinte! 
 

Ein bisschen Geschichte

Die Macduff Distillery wurde von der Glen Deveron Distillers Ltd., bestehend aus den Geschäftspartnern Brodie Hepburn, Marty Dykes und George Crawford, gegründet. So viel steht fest. Als Gründungsjahr wird allgemein 1962 angegeben. Aber auch 1960 oder sogar 1958 werden verschiedentlich genannt. 1972 jedenfalls wurde die Brennerei von William Lawson übernommen, die ihrerseits zum Konzern Martini & Rossi gehörten. 1990 ergänzte man die vier Pot Stills um eine fünfte. (Die Konfiguration von 2 Wash Stills und 3 Spirit Stills ist sehr ungewöhnlich und so nur noch bei Talisker anzutreffen.) 1992 wurde Martini und damit auch die Macduff Destillerie von Bacardi erworben. Der Großteil des bei Macduff produzierten Whiskys geht nach wie vor in den erfolgreichen Blend William Lawson's.
 

Was habe ich da eigentlich im Glas?

Der Macduff/Glen Deveron ist ein eher milder Whisky mit feiner Süße, leichter Nussigkeit und zarter Frucht. In der gängigen Literatur wird so etwas oft als idealer "Einsteiger-Malt" bezeichnet. Aber gibt es das überhaupt?
 

3 Gründe, Name zu lieben

1) Weil der Macduff Malt rund und ausgewogen ist.

2) Weil der Glen Deveron Malt rund und ausgewogen ist.

3) Weil Namen nur Schall und (hier eher wenig) Rauch sind.


Der eine Dram für die einsame Insel

Der 22 Jahre im Bourbon Barrel gereifte Macduff aus der C&S Dram Serie ist ein wunderbar sauberer, purer Malt ohne Schnörkel. Vanille- und Fruchtnoten und trotz kraftvoller 54,9 % ein angenehm weicher Nachklang.


Zahlen & Fakten

Adresse: 

Gegründet: 1962 von Brodie Hepburn, Marty Dykes, George Crawford

Status: aktiv

Besitzer: John Dewar & Sons (Bacardi)

Kapazität: ca. 3.000.000 Liter

2 wash stills 

3 spirit stills

Wasser: Gellt Burn

Visitor Centre: -

Telefon: +44 (0)1261-812612

Website: -

Topseller
- Macduff 8 Jahre Refill Hogshead 2009/2018...
39,99 € *
(57,13 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Macduff 10 Jahre 2008/2019 Sherry Cask #900346 Vintage Signatory 46%vol. 0,7l Macduff 10 Jahre 2008/2019 Sherry Cask #900346...
47,99 € *
(68,56 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Filter schließen
 
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Macduff 10 Jahre 2008/2019 Sherry Cask #900346 Vintage Signatory 46%vol. 0,7l
Macduff 10 Jahre 2008/2019 Sherry Cask #900346...
Signatorys neue Vintage-Reihe - abgefüllt in Zusammenarbeit mit dem deutschen Importeur Kirsch Whisky, exklusiv für Deutschland. Dieser 10-jährige Macduff reifte in einem einzelnen exSherry-Faß, destilliert am 30. März 2008, abgefüllt am...
47,99 € *
(68,56 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
-
Macduff 8 Jahre Refill Hogshead 2009/2018...
Aus den schottischen Highlands stammt dieser Single Malt Whisky, destilliert im Juni 2009 reifte dieser Single Malt Whisky aus der Destillerie Macduff über acht Jahre ein einem Refill Hogshead, bevor der unabhängige Abfüller Douglas...
39,99 € *
(57,13 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Zuletzt angesehen