window.ga=window.ga||function(){(ga.q=ga.q||[]).push(arguments)};ga.l=+new Date; ga('create', 'UA-43850283-1', 'auto'); ga('require', 'GTM-KCDD7PG'); ga('set', 'forceSSL', true); ga('set', 'anonymizeIp', true); ga('require', 'displayfeatures'); ga('require', 'cleanUrlTracker'); ga('require', 'outboundLinkTracker'); ga('require', 'ec'); ga('send', 'pageview'); ga('set', 'nonInteraction', true); setTimeout("ga('send', 'event', 'read', '20 seconds')", 20000);

USA/Kanada

Alles Bourbon oder was?

Auch wenn es auf mancher Getränkekarte den Anschein hat: Nicht jeder amerikanische Whiskey ist ein Bourbon. Zweifellos ist der Bourbon heute aber der populärste Whiskey seines Kontinents. Er besteht hauptsächlich aus Mais (mindestens 51 Prozent, in der Regel allerdings deutlich mehr), was ihm eine charakteristische Süße verleiht. Außerdem sieht das Gesetz vor, dass Straight Bourbon mindestens zwei Jahre in neuen Fässern aus amerikanischer Weißeiche gelagert werden muss und keine Zusatzstoffe enthalten darf. Herkunft und Herstellungstechnik sind dagegen nicht exakt definiert. Zur Produktion können die röhrenförmigen Coffey Stills oder auch, wie beim schottischen Malt Whisky, die traditionelleren Pot Stills eingesetzt werden. Ein Bourbon muss auch nicht aus Kentucky kommen - und schon gar nicht aus Bourbon County. Auch ein aus Tennessee stammender Whiskey wie der Jack Daniel’s erfüllt formal alle Bedingungen für einen Straight Bourbon. Hier legt man allerdings Wert darauf, ein Tennessee-Whiskey zu sein. Der unterscheidet sich durch das spezielle „Charcoal Mellowing“-Filterverfahren vom herkömmlichen Bourbon.

Aber ob Bourbon oder Tennessee, ob Mais oder auch Weizen: Der ursprüngliche Whiskey in den USA und Kanada ist der aus Roggen gebrannte Rye Whiskey. Bis zur Prohibition vor knapp 100 Jahren war Rye der vorherrschende Whiskey in Nordamerika. Aber die Brennereien in den Staaten an der Nordostküste wie Maryland oder Pennsylvania überlebten die Zeit der Prohibition nicht. In den USA und Kanada wurde dann der traditionelle, würzige Roggen zunehmend durch den süßeren Mais ersetzt. Erst in den letzten Jahren gewinnt der klassische Straight Rye wieder an Bedeutung.

Aber Achtung: In Kanada darf ein Whiskey auch dann „Rye Whiskey“ heißen, wenn er gar keinen Roggen enthält. Der Tradition zuliebe...

Eine amerikanische Besonderheit

Wie die Iren schreiben auch die Brenner in den USA und Kanada ihren Spirit in der Regel mit eine „E“, also Whiskey. Eine Besonderheit des Straight Bourbon ist zudem, dass die Fässer nur einmal verwendet dürfen. Diese neuen Fässer geben mehr Aroma und Geschmack ab, als es wiederverwendete tun würden. Ein Nebeneffekt: Der Whiskey reift so schneller.

So schmeckt Amerika

Durch die Lagerung in neuen, verkohlten Fässern aus American Oak erhalten die amerikanischen Whiskeys deutliche Vanillearomen, oft gesellen sich auch  Noten von (Kokos)nuss und Karamell hinzu. Die aus Mais gebrannten Whiskeys - wie der Bourbon – haben zudem eine sehr ausgeprägte Süße. Der aus Roggen hergestellte Rye Whiskey kommt dagegen trockener, herber und würziger daher. Ausgeprägte Torf- und Rauchnoten sucht man in den Whiskeys aus USA und Kanada eher vergebens. Das überlässt man lieber den Kollegen in Schottland.

Probiertipps: Amerikanische Klassiker...

Wenn man über nordamerikanische Whiskeys spricht, denkt man natürlich sofort an einige der großen Namen: Jim Beam,  Maker’s Mark oder Wild Turkey aus Kentucky, Jack Daniel’s und George Dickel aus Tennessee. Nicht zu vergessen auch die eleganten Stars des Canadian Whiskeys wie Canadian Club oder Black Velvet. Was einige nicht wissen: Auch aus den großen Destillerien kommen zum Teil recht unterschiedliche Whiskeys. So produziert z.B. Jim Beam neben seinem populären Straight Bourbon unter anderem auch einen Rye Whiskey. Und auch Jack Daniel’s  bietet über den berühmten Old No.7 hinaus eine breite Palette an speziellen Abfüllungen, die vielleicht noch nicht jeder kennt.

... und unser Geheimtipp

Der in Portwein-Pipes gelagerte Dad’s Hat ist ein wunderbarer weicher und vielschichtiger Rye Whiskey aus Pennsylvania. Eine echte Rarität ist der „Mc Carthy’s Oregon Single Malt“ aus der Clear Creek Distillery, für den schottische Gerste verwendet wurde. Viel Spaß beim Entdecken!

Alles Bourbon oder was? Auch wenn es auf mancher Getränkekarte den Anschein hat: Nicht jeder amerikanische Whiskey ist ein Bourbon. Zweifellos ist der Bourbon heute aber der populärste Whiskey... mehr erfahren »
Fenster schließen
USA/Kanada

Alles Bourbon oder was?

Auch wenn es auf mancher Getränkekarte den Anschein hat: Nicht jeder amerikanische Whiskey ist ein Bourbon. Zweifellos ist der Bourbon heute aber der populärste Whiskey seines Kontinents. Er besteht hauptsächlich aus Mais (mindestens 51 Prozent, in der Regel allerdings deutlich mehr), was ihm eine charakteristische Süße verleiht. Außerdem sieht das Gesetz vor, dass Straight Bourbon mindestens zwei Jahre in neuen Fässern aus amerikanischer Weißeiche gelagert werden muss und keine Zusatzstoffe enthalten darf. Herkunft und Herstellungstechnik sind dagegen nicht exakt definiert. Zur Produktion können die röhrenförmigen Coffey Stills oder auch, wie beim schottischen Malt Whisky, die traditionelleren Pot Stills eingesetzt werden. Ein Bourbon muss auch nicht aus Kentucky kommen - und schon gar nicht aus Bourbon County. Auch ein aus Tennessee stammender Whiskey wie der Jack Daniel’s erfüllt formal alle Bedingungen für einen Straight Bourbon. Hier legt man allerdings Wert darauf, ein Tennessee-Whiskey zu sein. Der unterscheidet sich durch das spezielle „Charcoal Mellowing“-Filterverfahren vom herkömmlichen Bourbon.

Aber ob Bourbon oder Tennessee, ob Mais oder auch Weizen: Der ursprüngliche Whiskey in den USA und Kanada ist der aus Roggen gebrannte Rye Whiskey. Bis zur Prohibition vor knapp 100 Jahren war Rye der vorherrschende Whiskey in Nordamerika. Aber die Brennereien in den Staaten an der Nordostküste wie Maryland oder Pennsylvania überlebten die Zeit der Prohibition nicht. In den USA und Kanada wurde dann der traditionelle, würzige Roggen zunehmend durch den süßeren Mais ersetzt. Erst in den letzten Jahren gewinnt der klassische Straight Rye wieder an Bedeutung.

Aber Achtung: In Kanada darf ein Whiskey auch dann „Rye Whiskey“ heißen, wenn er gar keinen Roggen enthält. Der Tradition zuliebe...

Eine amerikanische Besonderheit

Wie die Iren schreiben auch die Brenner in den USA und Kanada ihren Spirit in der Regel mit eine „E“, also Whiskey. Eine Besonderheit des Straight Bourbon ist zudem, dass die Fässer nur einmal verwendet dürfen. Diese neuen Fässer geben mehr Aroma und Geschmack ab, als es wiederverwendete tun würden. Ein Nebeneffekt: Der Whiskey reift so schneller.

So schmeckt Amerika

Durch die Lagerung in neuen, verkohlten Fässern aus American Oak erhalten die amerikanischen Whiskeys deutliche Vanillearomen, oft gesellen sich auch  Noten von (Kokos)nuss und Karamell hinzu. Die aus Mais gebrannten Whiskeys - wie der Bourbon – haben zudem eine sehr ausgeprägte Süße. Der aus Roggen hergestellte Rye Whiskey kommt dagegen trockener, herber und würziger daher. Ausgeprägte Torf- und Rauchnoten sucht man in den Whiskeys aus USA und Kanada eher vergebens. Das überlässt man lieber den Kollegen in Schottland.

Probiertipps: Amerikanische Klassiker...

Wenn man über nordamerikanische Whiskeys spricht, denkt man natürlich sofort an einige der großen Namen: Jim Beam,  Maker’s Mark oder Wild Turkey aus Kentucky, Jack Daniel’s und George Dickel aus Tennessee. Nicht zu vergessen auch die eleganten Stars des Canadian Whiskeys wie Canadian Club oder Black Velvet. Was einige nicht wissen: Auch aus den großen Destillerien kommen zum Teil recht unterschiedliche Whiskeys. So produziert z.B. Jim Beam neben seinem populären Straight Bourbon unter anderem auch einen Rye Whiskey. Und auch Jack Daniel’s  bietet über den berühmten Old No.7 hinaus eine breite Palette an speziellen Abfüllungen, die vielleicht noch nicht jeder kennt.

... und unser Geheimtipp

Der in Portwein-Pipes gelagerte Dad’s Hat ist ein wunderbarer weicher und vielschichtiger Rye Whiskey aus Pennsylvania. Eine echte Rarität ist der „Mc Carthy’s Oregon Single Malt“ aus der Clear Creek Distillery, für den schottische Gerste verwendet wurde. Viel Spaß beim Entdecken!

Topseller
Black Velvet Reserve 8 Jahre 40%vol. 1,0l Black Velvet Reserve 8 Jahre 40%vol. 1,0l
16,99 € *
(16,99 €* pro 1,0l)
Inhalt: 1l
Ohne Farbstoff
Jack Daniel's No. 7 40%vol. 0,7l Jack Daniel's No. 7 40%vol. 0,7l
18,43 € *
(26,33 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Four Roses Small Batch 45%vol. 0,7l Four Roses Small Batch 45%vol. 0,7l
25,89 € *
(36,99 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Jack Daniel's Master Distiller Series Edition No. 5 43%vol. 0,7l Jack Daniel's Master Distiller Series Edition...
29,89 € *
(42,70 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Woodford Reserve - Rye 45,2%vol. 0,7l Woodford Reserve - Rye 45,2%vol. 0,7l
30,96 € *
(44,23 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Ole Smoky Charred Moonshine 51,5%vol. 0,5l Ole Smoky Charred Moonshine 51,5%vol. 0,5l
19,99 € *
(39,98 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.5l
Mit Farbstoff
Four Roses Single Barrel 50%vol. 0,7l Four Roses Single Barrel 50%vol. 0,7l
29,93 € *
(42,76 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Bulleit 95 Rye Straight Rye Mash Whiskey 45%vol. 1,0l Bulleit 95 Rye Straight Rye Mash Whiskey...
36,55 € *
(36,55 €* pro 1,0l)
Inhalt: 1l
Ohne Farbstoff
Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 6
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Yukon Jack Fire 50%vol. 1,0l
Yukon Jack Fire 50%vol. 1,0l
Ein stattlicher Whiskylikör mit satten 50%vol. Alkoholgehalt - reich gewürzt mit Zimt und scharfen Gewürzen. Ein intensiver, wärmender Whiskylikör mit scharfen Zimtnoten
39,99 € *
(39,99 €* pro 1,0l)
Inhalt: 1l
Mit Farbstoff
Yukon Jack Honey 50%vol. 1,0l
Yukon Jack Honey 50%vol. 1,0l
Der Whiskylikör der amerikanischen Trapper - abgefüllt mit satten 50%vol. Alkoholgehalt - verfeinert mit mildem Honig. Ein wärmender honigsüßer Whiskylikör - auch ideal geeignet zum Verfeinern von Cocktails und Desserts.
37,89 € *
(37,89 €* pro 1,0l)
Inhalt: 1l
Mit Farbstoff
Yukon Jack Apple 50%vol. 1,0l
Yukon Jack Apple 50%vol. 1,0l
Der Whiskylikör der amerikanischen Trapper - abgefüllt mit satten 50%vol. Alkoholgehalt - verfeinert mit natürlichem Apfelaroma und Gewürzen. Ein wärmender fruchtigsüßer Whiskylikör - auch ideal geeignet zum Verfeinern von Cocktails und...
37,36 € *
(37,36 €* pro 1,0l)
Inhalt: 1l
Mit Farbstoff
Westward Belgian Ardennes Trappist Ale 45%vol. 0,7l
Westward Belgian Ardennes Trappist Ale 45%vol....
Brauerei meets Brennerei: Kreatives Westward Single Barrel mit Ardenner Farmhouse-Hefe 100 Prozent Gerstenmalz aus zweireihiger, regionaler Gerste, destilliert vor Ort zu nicht mehr als 80%vol., gereift in Eichenfässern von max. 700...
79,89 € *
(114,13 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Ezra Brooks 80 Proof Sour Mash 40%vol. 0,7l
Ezra Brooks 80 Proof Sour Mash 40%vol. 0,7l
Ezra Brooks wird von dem Spirituosenhersteller Luxco im Herzen der Bourbon Heimat hergestellt. In Kentuckys prächtiger Südstaatenkultur, die reich an natürlichen Ressourcen wie qualitativ hochwertigem Getreide und feinem,...
21,99 € *
(31,41 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Abasolo El Whisky De México 43%vol. 0,7l
Abasolo El Whisky De México 43%vol. 0,7l
Die Destilería Abasolo befindet sich auf einem Grundstück, das ursprünglich zum Anpflanzen und Trocknen von Mais genutzt wurde, und besteht aus restaurierten alten Gebäuden - einem stabilen, ursprünglichen Keller und einem Bauernhaus -...
41,31 € *
(59,01 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Jack Daniel's Master Distiller Series Edition No. 5 43%vol. 0,7l
Jack Daniel's Master Distiller Series Edition...
Frank "Bobo" Thomas ist der Master Distiller von Jack Daniel's, der mit dieser fünften Edition der Master Distiller Series geehrt wird. Von 1966 bis 1988 war Frank Thomas der Herr der Spirit Stills bei Jack Daniel's!
29,89 € *
(42,70 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Crown Royal Blenders' Mash 40%vol. 1,0l
Crown Royal Blenders' Mash 40%vol. 1,0l
Crown Royal Blenders’ Mash ist ein auf Mais-Basis destillierter Whiskey mit warmen Vanille- und subtilen Eichennoten. Der Blended Whisky präsentiert sich im klassischen kanadischen Whisky-Stil, aber mit dem berühmten glatten Finish,...
44,86 € *
(44,86 €* pro 1,0l)
Inhalt: 1l
Mit Farbstoff
Old Medley 12 Jahre 43,4%vol. 0,7l
Old Medley 12 Jahre 43,4%vol. 0,7l
115,49 € *
(164,99 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
WhistlePig 10 Jahre Rye 50%vol. 0,7l
WhistlePig 10 Jahre Rye 50%vol. 0,7l
Mit Master Distiller Dave Pickerell im Jahr 2007 gegründet, gelang es WhistlePig legendäre Whiskeytradition mit bahnbrechender Innovation zu verbinden. Zahllose Auszeichnungen folgten und festigten seinen Ruf als meistprämierter Rye...
66,07 € *
(94,39 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
WhistlePig 12 Jahre Rye 43%vol. 0,7l
WhistlePig 12 Jahre Rye 43%vol. 0,7l
Mit Master Distiller Dave Pickerell im Jahr 2007 gegründet, gelang es WhistlePig legendäre Whiskeytradition mit bahnbrechender Innovation zu verbinden. Zahllose Auszeichnungen folgten und festigten seinen Ruf als meistprämierter Rye...
99,67 € *
(142,39 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Westward American Single Malt Pinot Noir Cask 45%vol. 0,7l
Westward American Single Malt Pinot Noir Cask...
Kein Rye Whiskey. Kein Bourbon Whiskey. Auch kein Corn Whiskey... Westward ist American Single Malt! Damit zählt der Whiskey aus Portland im US-Bundesstaat Oregon zu einer Kategorie, die sich auf dem Vormarsch befindet. Gebrannt wird er...
74,89 € *
(106,99 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
1 von 6
Zuletzt angesehen