Arran

Übersetzung: (Inselname)                     

Region: Islands


Nichts gegen Steinadler, aber...


Harold J. Currie hatte einen Traum. Den Traum von der Schaffung einer neuen, einer eigenen Destillerie. In den 1980er-Jahren eine eher unrealistische Vorstellung, denn Brennereien wurden hier massenhaft geschlossen, nicht neu gegründet. Aber der freundliche ältere Herr, lange Jahre als Geschäftsführer von Seagram unter anderem für die Geschicke des Chivas Regal verantwortlich, setzte seinen Traum in die Tat um.
Die Isle of Arran schien ihm der geeignete Standort für sein Vorhaben. Auf der Insel, von der man sagt, sie sei „ganz Schottland im Kleinen“, gibt es gutes Wasser und einst standen hier zahlreiche Brennereien. 
Anfang der 90er war alles durchgeplant und finanziert, man stand in den Startlöchern, die Vorfreude war groß – und dann verzögert sich der für 1994 fest eingeplante Start der Whiskyproduktion um ein ganzes Jahr. Weil auf dem Gebäude ein unter Naturschutz stehendes Adlerpärchen brütet...
Na, immerhin kam 1997 dann die Queen persönlich zur Eröffnung des Visitor Centers. Was Harold Currie sehr stolz machte.


Ein bisschen Geschichte


Harold J. Currie, ehemaliger Geschäftsführer von Seagram, errichtete die Brennerei 1993 in der Bucht von Lochranza - rund 150 Jahre nachdem die letzte Brennerei auf der Insel, die „Lagg Distillery“, geschlossen hatte.
1994 sollte die Produktion starten. Allerdings kam es wegen zwei brütenden Steinadlern (engl.: „Golden Eagle“) zu einer deutlichen Verzögerung.
Am 29. Juni 1995 wurde der erste Whisky produziert, gut drei Wochen später lief die Produktion im Vollbetrieb. Die offizielle Eröffnung des Visitor Centres der Destillerie fand 1997 durch Queen Elizabeth II. statt. 
1998 erschien eine erste limitierte Abfüllung eines 3-jährigen Malts, die schnell sehr begehrt wurde unter Sammlern. Ein 4-jähriger folgte im nächsten Jahr, mittlerweile gibt es eine Fülle verschiedenster Destillerie-Abfüllungen. 

Was habe ich da eigentlich im Glas?


Der Arran Malt reift recht schnell und hat auch in jungen Jahren schon einiges zu bieten. Typisch ist die Kombination von frischen, fruchtigen Zitrusaromen einerseits und dunklen Gewürznoten andererseits.


3 Gründe, Isle of Arran zu lieben


1)    Weil Harold J. Curie ein reizender Mensch ist.
2)    Weil Träume allen Hindernissen zum Trotz wahr werden können.
3)    Weil Arran wie geschaffen ist für eine Malt-Brennerei.

Der eine Dram für die einsame Insel


Am besten lässt sich der Arran-Charakter vielleicht in der 12-jährigen „Cask-Strength“ Abfüllung entdecken. Sehr vielschichtig und würzig, mit feinen Aromen von Zitrusfrüchten bis Rosinen.

Zahlen & Fakten


Adresse: Lochranza , Arran, Ayrshire , KA27 8HJ
Gegründet: 1993 von Harold J. Curie
Status:    aktiv        
Besitzer: Isle of Arran Distillers (Harold J. Curie)
Kapazität: ca. 750.000 Liter
1 wash stills (7.100 l)
1 spirit stills (4.300 l)
Wasser: Loch na Davie
Visitor Centre:    Ja
Telefon: +44 (0)1770 / 830 254
Website: www.arranwhisky.com

Übersetzung: (Inselname)                      Region: Islands Nichts gegen Steinadler, aber...... mehr erfahren »
Fenster schließen
Arran

Übersetzung: (Inselname)                     

Region: Islands


Nichts gegen Steinadler, aber...


Harold J. Currie hatte einen Traum. Den Traum von der Schaffung einer neuen, einer eigenen Destillerie. In den 1980er-Jahren eine eher unrealistische Vorstellung, denn Brennereien wurden hier massenhaft geschlossen, nicht neu gegründet. Aber der freundliche ältere Herr, lange Jahre als Geschäftsführer von Seagram unter anderem für die Geschicke des Chivas Regal verantwortlich, setzte seinen Traum in die Tat um.
Die Isle of Arran schien ihm der geeignete Standort für sein Vorhaben. Auf der Insel, von der man sagt, sie sei „ganz Schottland im Kleinen“, gibt es gutes Wasser und einst standen hier zahlreiche Brennereien. 
Anfang der 90er war alles durchgeplant und finanziert, man stand in den Startlöchern, die Vorfreude war groß – und dann verzögert sich der für 1994 fest eingeplante Start der Whiskyproduktion um ein ganzes Jahr. Weil auf dem Gebäude ein unter Naturschutz stehendes Adlerpärchen brütet...
Na, immerhin kam 1997 dann die Queen persönlich zur Eröffnung des Visitor Centers. Was Harold Currie sehr stolz machte.


Ein bisschen Geschichte


Harold J. Currie, ehemaliger Geschäftsführer von Seagram, errichtete die Brennerei 1993 in der Bucht von Lochranza - rund 150 Jahre nachdem die letzte Brennerei auf der Insel, die „Lagg Distillery“, geschlossen hatte.
1994 sollte die Produktion starten. Allerdings kam es wegen zwei brütenden Steinadlern (engl.: „Golden Eagle“) zu einer deutlichen Verzögerung.
Am 29. Juni 1995 wurde der erste Whisky produziert, gut drei Wochen später lief die Produktion im Vollbetrieb. Die offizielle Eröffnung des Visitor Centres der Destillerie fand 1997 durch Queen Elizabeth II. statt. 
1998 erschien eine erste limitierte Abfüllung eines 3-jährigen Malts, die schnell sehr begehrt wurde unter Sammlern. Ein 4-jähriger folgte im nächsten Jahr, mittlerweile gibt es eine Fülle verschiedenster Destillerie-Abfüllungen. 

Was habe ich da eigentlich im Glas?


Der Arran Malt reift recht schnell und hat auch in jungen Jahren schon einiges zu bieten. Typisch ist die Kombination von frischen, fruchtigen Zitrusaromen einerseits und dunklen Gewürznoten andererseits.


3 Gründe, Isle of Arran zu lieben


1)    Weil Harold J. Curie ein reizender Mensch ist.
2)    Weil Träume allen Hindernissen zum Trotz wahr werden können.
3)    Weil Arran wie geschaffen ist für eine Malt-Brennerei.

Der eine Dram für die einsame Insel


Am besten lässt sich der Arran-Charakter vielleicht in der 12-jährigen „Cask-Strength“ Abfüllung entdecken. Sehr vielschichtig und würzig, mit feinen Aromen von Zitrusfrüchten bis Rosinen.

Zahlen & Fakten


Adresse: Lochranza , Arran, Ayrshire , KA27 8HJ
Gegründet: 1993 von Harold J. Curie
Status:    aktiv        
Besitzer: Isle of Arran Distillers (Harold J. Curie)
Kapazität: ca. 750.000 Liter
1 wash stills (7.100 l)
1 spirit stills (4.300 l)
Wasser: Loch na Davie
Visitor Centre:    Ja
Telefon: +44 (0)1770 / 830 254
Website: www.arranwhisky.com

Topseller
- Arran Machrie Moor - The Peated Malt 8th...
34,99 € *
(49,99 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
- Arran 18 Jahre 46%vol. 0,7l
62,99 € *
(89,99 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
- Arran The Bothy Batch #2 55,2%vol. 0,7l
44,99 € *
(64,27 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
- Arran Gold Malt Whisky Cream Liqueur 17%vol. 0,05l
4,99 € *
(9,98 €* pro 100ml)
Inhalt: 50ml
Ohne Farbstoff
Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
-
Arran Machrie Moor - The Peated Malt 8th...
An der Westküste der Insel Arran liegt ein windgepeitschtes und geheimnisvolles Moor namens Machrie Moor. Steinkreise und Hinkelsteine aus der Bronzezeit bestimmen die kahle und sanft hügelige Landschaft. Der Legende nach band der...
34,99 € *
(49,99 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
-
Arran Gold Malt Whisky Cream Liqueur 17%vol. 0,05l
Der edle Whisky-Sahnelikör aus der schottischen Malt Whisky Destillerie Arran in der kleinen Probiergröße. Ein cremiger Sahnelikör mit viel Schokolade im Geschmack, nicht zu süß. Im Jahr 2007 ausgezeichnet als weltbester Whisky-Likör bei...
4,99 € *
(9,98 €* pro 100ml)
Inhalt: 50ml
Ohne Farbstoff
-
Arran The Bothy Batch #2 55,2%vol. 0,7l
Das zweite Batch des Arran The Bothy wurde im Juni 2016 auf 12.000 Flaschen abgefüllt. Zunächst gelagert in First-Fill exBourbon Barrels, dann für mindestens 18 Monate in kleineren (Quarter Cask) Fässern aus amerikanischer Weißeiche....
44,99 € *
(64,27 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
-
Arran 18 Jahre 46%vol. 0,7l
Arran's 18-jähriger Single Malt Whisky, destilliert aus ungetorfter Gerste, gereift in ehemaligen Sherryfässern! Aroma: gebackene Pfirsiche mit Honig und gerösteten Mandeln, etwas Sherry und leicht würzige Aromen Geschmack: cremig und...
62,99 € *
(89,99 €* pro 1,0l)
Inhalt: 0.7l
Ohne Farbstoff
Zuletzt angesehen